Furunkulose - Fischkrankheiten der Forellen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Furunkulose

Aeromonas salmonicida

 

Betroffene Fischarten, sind besonders Salmoniden.
Die geschilderten Symptome müssen nicht gemeinsam auftreten da insgesamt drei verschiedene Arten der Furunkulose unterschieden werden.
Die akute Form dieser Fischkrankheitalt ist hauptsächlich an den inneren Blutungen sowie Glotzaugen zu erkennen. Eine chronische Form ist an den Rötungen der Flossenansätze bzw. zerfransten Flossen zu erkennen und die Darmfurunkulose ist besonders an der entzündeten Darmschleimhaut sowie aus dem After hängende Schleim- und/oder Kotfäden.
Auch bei der Furunkulose gibt es infizierte Fische die keine sichtbaren Zeichen der Erkrankung zeigen, aber dennoch die Bakterien mit sich tragen.
Da die Krankheit fast ausschließlich in Zuchtbetrieben auftritt, werden andere Fischarten nur infiziert wenn diese zusammen gehalten werden.

Von außen sichtbare Symptome sind:

Glotzaugen,
dunkle Flecken auf der Haut,
kleine Rötungen an den Flossenansätzen,
zerfranste Flossen,
aus dem After hängende Schleim-, Kotfäden,

im inneren des Fisches sichtbar:
geschwollene Milz,
Blutungen der Organe,
Blut im Darm,
entzündete Darmschleimhaut.



Fügen Sie diesen Artikel Ihren Bookmarks hinzu:
Reddit! Del.icio.us! JoomlaVote! Google! Live! Facebook! StumbleUpon! Yahoo! Free social bookmarking plugins and extensions for Joomla! websites!