Fischegel und Egelbefall bei Teichfischen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Fischegel

Fischegel beim KarpfenHäufig finden sich an Weißfischen, aber auch an anderen Arten, große, mit bloßem Auge leicht zu erkennende Würmer, die zu den Egeln gehören. Meistens handelt es sich um den Fischegel (Piscicola geometra). Fischegel treten besonders gehäuft in stark verschlammten und verkrauteten Teichen auf. Bei starkem Befall der Fische durch Fischegel können durch das Blutsaugen, vor allem aber durch Sekundärinfektionen der Stichwunden in der Haut, größere Schäden in einem Bestand auftreten.

Der Befall mit Fischegeln ist gut durch Bäder beim Abfischen und im Teich selbst durch Kalkung zu reduzieren.
In geringen Stückzahlen ist Fischegelbefall etwas völlig normales in Karpfenteichen. Deshalb sollte man sich bei Sichtung einzelner Fischegel keine Sorgen machen. Treten Fischegel sehr häufig oder wie im Bild dargestellt als Gruppen von Fischegeln auf, sollte zumindest eine einfache Desinfektionsmassnahme mit Kalkgaben in Betracht gezogen werden.
Der Fischegel lässt sich auch beim Umsetzen im Transportwasser gut mit Salz oder kurzen Tauchbädern in Kalkbrühe bekämpfen. Allerdings muss das durch einen Sachkundigen geschehen, damit mit den korrekten Mengen an Kalk bei der Bekämpfung des Fischegel gearbeitet wird. Es besteht bei falscher Anwendung die Gefahr von Fischschäden.


Fügen Sie diesen Artikel Ihren Bookmarks hinzu:
Reddit! Del.icio.us! JoomlaVote! Google! Live! Facebook! StumbleUpon! Yahoo! Free social bookmarking plugins and extensions for Joomla! websites!